Hejnice v Jizerskych horach, Heindorf - Isergebirge

Dezember 2018

Tschechien

Die Legende nach wurde im Jahr 1211 nach einer Gnadenheilung eine Kapelle gebaut, nachdem ein armer Siebmacher, dessen Frau und Kinder schwer erkrankten. Der traurige und von der Arbeit erschöpfte Mann ging zu einen nahe gelegenen Hain, wo er sich unter eine Linde niederlegte und seine Seele bald von Leichten Schlaf eingehüllt wurde. Im Traum umgaben ihn tröstende Bilder und jemand sprach zu ihm: "Du kannst deine Kinder und Frau heilen, wenn du eine Statue unserer süßen Jungfrau kaufst. Bring diese hierher und stelle sie in der hohlen Linde auf ". Den nächsten Freitag suchte der arme Siebmacher auf dem Mark in Zittau einen Holzschnitzer auf, mit dem er über die Anfertigung der kleinen Statue sprach. Der wollte es natürlich bezahlen bekommen. Siebmacher hätte nur sieben Pfennig. Für das Geld konnte ihm der Holzschnitzer nur eine alte Statue verkaufen, die sonst niemand wollte. Er verlangte am Ende nur einen Pfennig, den der Siebmacher  auf dem Weg gefunden hatte. Kurz nachdem die Statue in der Linde stand, wurde seine kranke Frau und Kinder wieder gesund.